Do it yourself
Kommentare 3

DIY: Leckere Energieriegel

Beim Radfahren verbrennt man bekanntlich eine Menge Energie. Ob beim Training oder der Alpen Tour, Energieriegel als schneller Kohlenhydratlieferant müssen mit. Besonders gesund und lecker sind sie selbst gemacht. Unser Lieblingsrezept stellen wir euch heute vor. Geht schnell und ihr wisst was drin ist. Auf unseren Touren gehören Energieriegel zu den 12 wichtigsten Dingen für die Trikottasche.

1

Diese Zutaten braucht ihr:

60 ml    Sonnenblumenöl
100 g     Brauner Zucker
1 EL       Ahornsirup
1 TL       Erdnussbutter
1/2 TL   Vanilleextrakt
12 g      Sesamkerne
12 g      Sonnenblumenkerne
25 g      Mandelblätter
25 g      Rosinen
25 g      Dattelstücke
120 g    Haferflocken

Zubereitung:

abfolge1

Das Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen, den Zucker und Ahornsirup hinzugeben und vorsichtig karamelisieren lassen.

abfolge2

Anschließend Sesam, Sonnenblumenkerne, Mandelblätter, Vanilleextrakt…

abfolge3

… Erdnussbutter und die Früchte zugeben. Gut mischen und zu guter letzt die Haferflocken unterrühren. Wer möchte kann nach Belieben und Geschmack noch weitere Zutaten, wie Kokosflocken, verschiedene Trockenfrüchte oder Schokolade verwenden.

17

Die warme Masse in eine hitzefeste und mit Backpapier ausgelegte Form füllen. Sehr gut andrücken und für 10 – 15 min bei 180 °C im vorgeheizten Ofen backen lassen.
Häufiger danach schauen damit nichts verbrennt.

16

Nach dem Abkühlen in handliche Portionen unterteilen und fertig sind die individuellen und super leckeren Energieriegel. Guten Appetit.

18

Teilen: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on Tumblr
  • Peter

    Hört sich lecker aber mit ~45% Fettkalorien nicht wirklich ein guter Kohlenhydratlieferant

    • Hei Peter,
      Ersteinmal vielen Dank für deinen Kommentar.
      Das Rezept hat sich für uns während unseren Touren als gut und lecker erwiesen.

      Wenn man den Kohlenhydratgehalt steigern möchte, kann man weniger Nüsse und mehr Früchte und Haferflocken nehmen. Und die Erdnussbutter weglassen :)

      Viele Grüße!

  • Pingback: 12 Dinge die man bei jeder Radtour dabei haben sollte | Shut Up Legs()