Do it yourself
Kommentare 17

DIY: Anleitung zum Einrichten von Zwift mit Rollentrainer

Schneller als es uns recht ist, wird der Winter Einzug halten. Wenn das Wetter zu schlecht für das Training im Freien und das Crossrad/MTB keine Alternative sein soll, bleibt nur noch der Rollentrainer. Doch Trainingseinheiten auf der Rolle können schnell langweilig und eintönig werden.

Das im letzten Jahr gestartete Start-Up Zwift möchte monotone Einheiten auf dem Rollentrainer beenden und setzt auf Virtual Reality und Gamification. Auf der virtuellen Insel Watopia kann man gegen andere Radler auf der ganzen Welt antreten und dank Strava-Integration auch um KOMs und Bestzeiten kämpfen.
Wir haben uns Zwift genauer angeschaut und zeigen euch was ihr dazu alles braucht.

Was braucht man um Zwift mit dem Rollentrainer zu nutzen?

Das realistischste Fahrgefühl habt ihr sicher mit einem dynamischen Trainer, wie dem Wahoo Kickr, aber die ca. 1000€ waren leider nicht im Budget drin. Ein normaler Rollentrainer muss vorerst genügen. Unterstützt werden von Zwift die meisten Modelle der bekannten Marken.

zwift3

Geschwindigkeitssensor Garmin GSC-10

Neben dem Trainer braucht Zwift noch Powerdaten während der Fahrt. Am Genauesten ist da sicherlich ein Powermeter. Das macht aber auch ca. 1000€ und ist auch nicht drin.
Es geht aber auch ohne Powermeter. Zwift kann aus der Reifenumdrehung die sogenannte zPower errechnen. Man braucht dafür also nur einen Geschwindigkeitssensor wie ihn viele sicher wegen ihrem Tacho am Rad haben.

zwift1

Suunto Movestick Mini

Zu guter Letzt müssen die Daten noch an den Computer übertragen werden. Dazu benötigt man einen ANT+-Stick, beispielsweise von Garmin.

Zusammengefasst braucht ihr für das Budget-Setup folgendes:

Schritt für Schritt Anleitung zur Einrichtung von Zwift

1. Baut euer Rad wie gewohnt am Rollentrainer auf
2. Stellt sicher das der Geschwindigkeits-Sensor korrekt ausgerichtet ist
3. Steckt den ANT+-Stick in die USB-Buchse des PCs. Unter Windows 10 wurde er bei uns automatisch erkannt.
4. Installiert Zwift, erstellt einen Account und loggt euch ein.
5. Stellt über den Search-Button die Verbindung zu eurem Geschwindigkeits-Sensor her. Zwift fragt nun welchen Rollentrainer ihr nutzt. Wählt den passenden aus und stellt sicher das der Trainer in der richtigen Widerstandsstufe steht. Wenn ihr nicht genau wisst, was ihr einstellen müsst, findet ihr hier für alle Elite-Trainer Hilfe. In unserem Fall nutzen wir den Elite Crono Force, welcher vergleichbar mit dem Elite Novo Force ist. Folglich ist Widerstands-Stufe L3 die richtige Wahl.
6. Falls ihr auch einen Herzfrequenz-Sensor nutzen wollt, dann koppelt ihn ebenfalls.
7. Nach Klick auf OK könnt ihr noch wählen ob ihr direkt bei einem anderen Nutzer einsteigen wollt, ansonsten werdet ihr einfach irgendwo eingesetzt.
8. Ab jetzt gilt: Treten, Schwitzen und Verausgaben

image

Schön im Windschatten einer Gruppe Zwift-Bots

Vielleicht trifft man sich ja mal in Watopia. Gebt uns auf jeden Fall einen Daumen nach oben wenn ihr uns seht und dann drehen wir eine Runde zusammen.

Beitragsfoto: "Kitchen trainer 24" (CC BY-NC-ND 2.0) by Michael Lokner

Teilen: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on Tumblr
  • Rennradler77

    Und wie sieht es mit anderen Rollentrainern aus, die keine Medienschnittstelle haben?

    Quasi eine reine Rolle… Ich besitze jedoch Geschwindigkeits-, Trittfrequenzsensor sowie eine Powermeterkurbel… Normal sind die an mein Garmin gebunden…

  • Rudersteffi

    Hallo, ich habe den Rollentrainer Elite Turbomuin und verwende den Sensor Misuro B+. Ich möchte an Zwift teilnehmen. Kann ich das alles irgendwie kombinieren?

  • Pingback: Die Top 10 aus 2015 - Shut Up Legs()

  • Dirk Richert

    Hallo, ich habe noch einen alten Tacx Speedmatic T1810 Rollentrainer. Der hat nur die klassische Magnetbremse. Wenn ich mir jetzt den USB Dongle besorge, Geschwindigkeit Sensor habe ich, einen Account erstelle ich mir auch, welchen Rollentrainer wähle ich dann aus?

  • Rebel Heart

    Coole Anleitung! Danke :)

  • geddo

    Hallo
    Ich habe einen Tacx Bushido T1980 (gekauft 2011, keine Smart). Nun fahre ich bereits seit 2 Wochen bei Zwift und habe bemerkt das die Wattzahl nicht über 400 steigt, obwohl ich kurzfristig mehr treten kann. Ist das ein Fehler bei Zwift? Lt. Herstellerangaben kann ber Bushido wesentlich mehr treten!

    • In Zwift ist alles korrekt eingestellt? Bist du mal einen FTP-Test gefahren um zu schauen ob die Leistungsdaten generell passen?

      • geddo

        Den FTP Test habe ich gemacht. 367. Ich habe natürlich keinen Verleich da ich sonst keinen Wattmesser zur Verfügung habe. Die Geschwindigkeit die Zwift anzeigt ist korrekt. Das kann ich über mein Garmin Edge 810 vergleichen.

  • Rossi Thomas Roser

    Hallo habe eine normale Rolle von xtreme VX1,Geschwindigkeits und Trittsensor von Garmin, sowie einen Ant+Stick, bin bei Zwift der zeigt zwar Geschwindigkeit und TF an, aber geht nur bis 400 Watt, kann ich das ändern? Mfg Thomas

    • geddo

      Hallo Versuch bitte in den Settings den virtual Power Modus zu ändern. von classic in zPower oder halt eben anders herum. Bericht bitte von dem Ergebnis Danke.

  • Markus Meerwarth

    Bin grade auf eure Seite gekommen. Super informative Webseite! Besonders der Artikel Fahrradteile aus dem 3D-Drucker interessiert mich, da ich auch eine eigene Webseite im Themenbereich Rollentrainer habe und diese optimieren möchte. Gruß Markus

    • Hi Markus. Vielen Dank für das Lob, das freut uns. Gerne kannst du auch mal den Link zu deiner Seite dalassen. VG