Video
Kommentare 2

The Coldest March – Quer durch England in 72 Stunden

Langdistanzfahrten und Brevets üben bei uns und vielen Radsportlern eine besondere Faszination aus. Es ist immer wieder erstaunlich, welche Distanzen man auf dem Fahrrad zurücklegen kann.

Die beiden Engländer Will Meyer und Domingo Cullen haben sich im März 2014 vorgenommen Großbritannien von Nord nach Süd zu durchqueren. Und das in drei geplanten Tagen. Das es der kälteste März seit 54 Jahren wurde und ihr Vorhaben von einem Unwetter mit Schnee durchkreuzt werden würde, haben sie im Voraus ja nicht wissen können.

Der Kurzfilm wurde auf dem Bicycle Film Festival 2014 und auf dem Berlin Interfilm Festival gespielt und überzeugte die Jury eventuell durch die schönen Landschaftsaufnahmen und die musikalische Untermalung.

Teilen: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on Tumblr
  • Hammerlindl Jürgen

    Also das Video ist ja wirklich sehr schön gemacht. Echt. Aber…. wie ihr schon schreibt,….überzeugte eventuell………… Ich denk mal, gerade die Randonneure auf der Insel können auch anders. Will die Leistung nicht schmälern, aber die beiden hatten ja Vollverpflegung mit allem drum und dran. Nix für ungut. Gruss Jürgen

    • Hallo Jürgen.
      Vielen Dank für deinen Kommentar.

      Du hast Recht. Die beiden waren vollversorgt unterwegs und so wie ich das verstanden habe, haben Sie sich auch mit fahren abgewechselt?
      Trotzdem bleiben unter dem Strich 1400 km in 4 Tagen. Das ist doch schonmal auch nicht schlecht. ;)
      Viele Grüße
      Frank