Gear Review
Schreibe einen Kommentar

Review: Wie die neue Brille Attack von Smith den Wechsel der Brillengläser revolutionieren möchte

Der amerikanische Hersteller Smith hat in diesem Sommer zwei neue Modelle für seine Performance Line herausgebracht. Das eine Modell hört auf den Namen Attack und das andere heisst Attack Max und hat ein etwas größeres Glas.

Mit den beiden Modellen vereinfacht Smith den Wechsel von Brillengläsern. Bei bisherigen Lösungen muss man meist das Gesell irgendwie verdrehen oder die Gläser herausdrücken oder sogar beides. Und jedes Mal ist die Angst dabei den empfindlichen Kunststoffrahmen zu zerbrechen. Bei den Attacks kann man beruhigt vorgehen. Durch die neue MAG-Technologie ist der Wechsel sehr einfach. Wie genau das funktioniert seht ihr weiter unten.

ChromaPop Gläser sorgen für natürliche Farben und hohe Kontraste

Zunächst zu den Gläsern. Sie sind an der Stirn tief angelegt, sodass die Belüftung verbessert werden soll. Die Gläser selbst bestehen aus Smiths ChromaPop-Glas. ChromaPop filtert bestimmte Wellenlängen des Lichts heraus und sorgt so für natürliche Farben, klare Sichtverhältnisse und vor allem stärkere Konturen von Objekten.
Die Gläser sind mit einer wasser- und ölabweisenden Oberfläche versiegelt und verhindern das sich Wasser und Schmutz festsetzen.
Zusätzlich gibt es noch ein zweites Brillenglas dazu: das ChromaPop Contrast Rose. Das fast durchsichtige, roséfarbene Glas ist ideal wenn es bewölkt ist oder ihr im Wald fahrt. Eben immer dann wenn wenig Licht ist.

Die neue MAG-Technologie revolutioniert den Gläserwechsel

Viel cooler als die ChromaPop-Gläser ist die in der Attack verbaute neue MAG-Technologie von Smith. Die Bügel sind mit den Gläsern über ein Scharnier und einen Magnet verbunden. Mit einem Klick lässt sich die Verbindung lösen. Der Magnet dient dabei als Führung und vereinfacht den Handgriff. Dadurch lässt sich in wenigen Sekunden das Glas wechseln und auf entsprechende Lichtverhältnisse reagieren.

Mit einem schnellen Handgriff lässt sich dank der neuen MAG-Technologie das Glas wechseln

Der Wechsel geht wirklich superschnell von der Hand. Nur einen kleinen Kritikpunkt muss sich Smith gefallen lassen. Zusätzlich zu den Bügeln muss man das Nasenpad wechseln. Das geht zwar auch leicht, nervt aber. Hoffentlich gibt es bald das Nasenpad einzeln als Zubehör, dann kann man an alle Gläser ein Nasenpad anbringen und dann wirklich innerhalb von Sekunden die Gläser wechseln.

Die Brille mit dem zweiten ChromaPop Contrast Rose Glas im Vordergrund

Allein schon diese beiden Features machen die Brille besonders. Das bei Bügeln und Nasenflügel verwendete Megol hat die Eigenschaft bei Schweiß leicht an der Haut zu haften und ermöglicht dadurch einen bequemen und sicheren Halt bei jeder Geschwindigkeit.
Solltet ihr auf der Suche nach einer neuen Performance-Brille sein, schaut euch die Attack oder Attack Max auf jeden Fall mal an.

Die Attack und die Attack Max gibt es mit einer UVP von 229 € bei ausgewählten Verkäufern und online. Weitere Informationen zu den Brillen findet ihr auf smithoptics.com

Hinweis: Das Testexemplar haben wir von der Agentur crystal communications zur Verfügung gestellt bekommen. Dieser Test beruht jedoch auf unserer eigenen Meinung.
Teilen: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on Tumblr