Journal
Schreibe einen Kommentar

Was gibt es Neues bei der Bike Sharing Community listnride?

Der Bike Sharing Anbieter listnride hat sich darauf spezialisiert euch das Leihen und Verleihen von Fahrrädern so einfach wie möglich zu machen. Ihr seid in einer fremden Stadt und möchtet eine Rennradrunde fahren oder auf dem Fixie die Stadt erkunden? Kein Problem, über die listnride-App findet ihr das passende Rad. Und vielleicht erweist sich der Verleiher sogar als freundlicher Fremdenführer und begleitet euch auf fremden Terrain.

Wie das ganze Prinzip funktioniert haben wir euch letztes Jahr bereits erklärt, als wir listnride das erste Mal hier vorgestellt hatten. Seitdem hat sich bei dem kleinen Start-Up aber einiges getan. Mittlerweile lassen sich bereits in 4 Metropolen Räder entleihen. Neben Berlin und München, die seit Beginn dabei sind, gibt es schöne Velos jetzt auch in Amsterdam und Wien zu leihen. Und Gründer Johannes Stuhler arbeitet mit seinem Team daran listnride in vielen weiteren Städten auszurollen.

Inzwischen wurde auch das Thema Sicherheit angegangen. Denn die Sorge um sein Fahrrad war bisher ein Hinderungsgrund für manch potentiellen Verleiher. listnride hat dafür jetzt einen Sicherheitsfond angelegt, aus dem bei etwaigen Schäden oder Diebstahl Geld entnommen werden kann. Damit möchte man zeigen: Wir stehen im Notfall hinter unseren Verleihern.

Wenn ihr jetzt Interesse bekommen habt, dann schaut euch das Konzept von listnride mal genauer an, leiht ein Rad oder meldet euch sogar als Verleiher an. Damit wir auch in Zukunft eine umweltfreundliche Alternative zum Carsharing haben!

Weitere Infos zu listnride findet ihr auf listnride.com

Teilen: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on Tumblr