Anzeige

greaze – Die hohe Kunst des Kettenöls.

Während die Räder, die sportlich gefahren werden auch ebenso oft geputzt und gepflegt werden, hat unser Lastenrad im Laufe der Zeit ganz schön gelitten. Kein Wunder, denn als zuverlässiger Alltagsbegleiter wurde es auch im Winter bei Regen und Schnee für Einkäufe & Transporte genutzt. So war die Möglichkeit die neuen Kettenöle von greaze zu testen der Anlass das Lastenrad mal wieder von Grund auf zu reinigen und den Antriebsstrang wieder in Schuss zu bringen.

greaze – Unvergleichlich gute Öle?

Bislang hat die Marke greaze nur eine Produktkategorie in ihrem Sortiment: Kettenöle. Aber die können sich im wahrsten Sinne sehen lassen. Denn die Dosen sind aufwendig designed und an sich schon ein Kunstwerk. Viel zu schade um sie in einem Schrank zu verstecken. Doch auch die inneren Werte sollen dem Kunstwerk Fahrrad gerecht werden und Haltbarkeit und Langlebigkeit des Zweirades sicherstellen.

Wie so oft im Leben könnt ihr euch zwischen einer Basis- und einer Premium-Variante entscheiden. Das Basis-Kettenöl schmiert und schützt eure Kette vor Korrosion. Eben alles was ein Kettenöl leisten muss und eignet sich daher für alle Gelegenheitsfahrer und Hobby-Zweiradler.
Etwas mehr Luxus können Radsportler und Vielfahrer ihrem Fahrrad gönnen, indem sie auf das Premium-Öl zurückgreifen. Dort ist zusätzlich noch ein Pure Adhesive Oil Bestandteil der Rezeptur. Damit haftet das Premium-Öl noch besser an der Kette und macht sie widerstandsfähiger und erhöht ihre Lebensdauer. Zusätzlich ist die Dose mit einem innovativen Sprühkopf versehen, der auch seitwärts- und überkopfsprühen erlaubt. Auch relativ nützlich ist das abklappbare Sprührohr, denn das kann man nicht verlieren.
In der Tabelle könnt ihr die Unterschiede zwischen den Varianten sehen.

Worin unterscheiden sich das Basis- und das Premium-Öl?

BasicPremium
Schutz vor KorrosionXX
Schmiermittel, das die Kette fettig hältXX
Sprührohr für ZwischenräumeXX
Überkopf und seitlich sprühfähigX
Enthält Pure Adhesive OilX
Verfügbare Varianten200/400ml400ml

Die Kettenöle sind nur als Spraydosen erhältlich. Das bringt Vor- und Nachteile mit sich. Durch den Sprühkopf sind sie relativ einfach aufzubringen und verteilen sich durch die Dünnflüssigkeit auch sehr gut auf der Kette. Daher kommt es aber auch recht schnell vor, das man das Öl an ungewollte Stellen, wie den Rahmen oder die Laufräder sprüht. Man sollte also möglichst immer direkt einen Lappen parat haben, den man unter den Sprühnebel hält, um die Stellen sauber zu halten. Beachtet man diesen Punkt, dann hat man mit einem Kettenöl ein super Produkt, um den Antriebsstrang gut gepflegt zu halten und lange Spaß damit zu haben.

Hier ist definitiv einiges an Pflege nötig.

Durch das im Deckel integrierte Sprührohr lässt sich das Basis-Kettenöl zielgenau verwenden.

Lässt sich in jeden Zwischenraum einbringen.

Das Premium-Öl links und die Basis-Variante rechts.

Gesponserter Beitrag: Dieser Post entstand im Rahmen einer Zusammenarbeit mit greaze. Dieser Beitrag beruht natürlich trotzdem auf unserer eigenen Meinung.
Kooperationen wie diese erlauben es uns einen Teil des Zeit- und Kostenaufwands für diesen Blog zu kompensieren.